Sonntag, 25. Februar 2018

PALMKOHL

Palmkohl und Mangold Foto: wiesengenuss


Botanisches

Der Palmkohl (Brassica oleracea var. palmifolia DC.) ist eine Varietät des Gemüsekohls und gehört zur Familie der Kreuzblütengewächse (Brassicaceae). Weitere Namen sind: Schwarzkohl, Italienischer oder Toskanischer Kohl. Unter dem Namen Negro Romano gibt es auch eine Zierpflanze.

Vorkommen & Anbau
Palmkohl ähnelt geschmacklich dem Grünkohl, der eine Zuchtform des Palmkohls ist. Ebenso gilt er als Urform vieler anderer Kohlarten, darunter der Rosenkohl. Schon zur Römerzeit wurde er angebaut und verwendet. Von Italien gelangte er nach Mittel- und Nordeuropa, so wurde er bereits 1876 im Album Benary erwähnt.

Verwendung in der Küche
In Italien gelangt er als 'Cavolo nero' in Risotto, Minestrone oder in toskanischen Wintereintöpfe auf den Tisch. In Portugal ist er ein wichtiger Bestandteil der portugiesischen Kohlsuppe caldo verde. Am besten erntet man ihn erst nach ein paar Frösten, dann wird der Palmkohl geschmacklich milder. Die fein geschnittenen Blätter können auch zur Pasta verwendet werden. 



Foto: wiesengenuss


und hier das Rezept dazu:  
SPAGHETTI mit PALMKOHL und MANGOLD







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen